Investoren Definition

Investoren Definition

Eine Investoren Definition beschreibt Investoren als Anleger oder auch Kapitalanleger. Da Investoren in unterschiedlicher Art und Weise auftreten und dabei unterschiedliche Anlegestrategien verfolgen, werden sie in Gruppen aufgeteilt, beispielsweise als Aktionäre bei Beteiligungen durch Aktien, als Finanzinvestoren oder als strategische Investoren. Investoren investieren, das heißt, sie legen Geld- oder Sachwerte an, um damit neue oder höhere Gewinne zu erwirtschaften.

Neben Aktien kann das Kapital beispielsweise in Anleihen, Fonds oder Immobilien angelegt werden. Die Investoren-Definition unterscheidet private und institutionelle Investoren. Private Investoren, die auch als freie Investoren, Kleinanleger oder Retailanleger bezeichnet werden, sind Einzelpersonen, die in der Regel nicht über ein fundiertes Finanzwissen verfügen und in der Regel nur geringere Summen anlegen.

Institutionelle Investoren hingegen sind meist Unternehmen wie Anlagegesellschaften, Banken und Versicherungen oder Körperschaften des öffentlichen Rechts, also beispielsweise Bund, Länder oder Gemeinden. Institutionelle Anleger verfügen in der Regel über ein fundiertes Finanzwissen insbesondere im Hinblick auf Chancen und Risiken der jeweiligen Anlageprodukte und -formen sowie ein großes Investitionsvolumen.

Das Investment von institutionellen Investoren nimmt daher auf größeren Einfluss auf den Kapitalmarkt als das von privaten Investoren. Schließen sich mehrere Investoren zusammen, entsteht eine Investorengruppe, die häufig bei Finnzierungsinvestitionen einen Lead-Investor, also einen Hauptinvestor ernennt, der die Organisation der Gruppe und der Investition übernimmt.

Der Finanzmarkt benutzt zudem einige Bezeichnungen, die Investoren oder deren Tätigkeit beschrieben. Ein Bottom-Fisher ist ein Investor, der gezielt nach Aktien “fischt”, die stark gefallen sind und auf deren Wideranstieg hofft, ein Business Angel ist ein Investor, der Unternehmen bei der Gründung durch Kapital und durch tatkräftige Mithilfe unterstützt, ein Venture Capitalist ist ein Investor, der sich durch Risikokapital beteiligt. Aus Sicht des Investors wird die Entwicklung eines Unternehmens als Equity Story und der Verkauf von Anteilen des Unternehmens an den Investor als Trade Sale bezeichnet. Beendet ein Investor seine Beteiligung durch Auszahlung seiner Anteile, wird dieser Vorgang auscashen genannt.

Mehr Geldanlagen, Investments, Rendite und Ratgeber:

Teilen:

Kommentar verfassen