Investoren USA

Investoren USA

Die Wirtschaft des “Landes der unbegrenzten Möglichkeiten” ist die Volkswirtschaft mit dem weltweit höchsten Bruttoinlandsprodukt. Nachdem die USA über zahlreiche Rohstoffe und fruchtbaren Boden in einem gemäßigten Klima verfügt, bilden natürliche Ressourcen im Zusammenhang mit einer staatlichen Förderung den Grundpfeiler der amerikanischen Wirtschaft.

Daneben führen das enorme Potential an Arbeitskräften, das durch eine hohe Geburtenrate und stetig hohe Immigrationsflüsse konstant hoch bleibt, sowie die Tatsache, dass der Großteil der amerikanischen Gesamtproduktion dem inländischen Konsum gilt, dazu, dass die Wirtschaft in einem stabilen Zustand bleibt. Dabei verfügt die USA über eine enorme Bandbreite von Unternehmen, die von Kleinstbetrieben bis hin zu riesigen Konzernen alles erfasst.

Der amerikanische Kapitalmarkt setzt sich aus Geldern von großen Einrichtungen wie Rentenversicherungen, Versicherungsgesellschaften, Banken oder Universitäten, aber auch durch die Börse sowie Geldern von Privatpersonen zusammen. So sind die Aktien der weltweit bedeutendsten Unternehmen an der New Yorker Börse notiert. Dabei setzten Investoren USA sowohl auf Tradition als auch auf moderne Medien, wie den Computern. So ist der Nasdaq, die Handelsplattform für Aktien und Wertpapiere in den USA, ein Netzwerk, das nicht ortsgebunden agiert, sondern auf elektronischer Kommunikation basiert. Allerdings haben Beteiligungen für ausländische Investoren einen bitteren Beigeschmack.

Zwar ist die USA durch ein hohes Außenhandelsdefizit und einen merklich angeschlagenen Finanzsektor auf ausländisches Kapital angewiesen, betrachtet besonders große Investitionen jedoch auch als einen Faktor, der die nationale und wirtschaftliche Sicherheit gefährden kann. Daher hat die Regierung ein Kontrollgesetzt für Investitionen verabschiedet, das Beteiligungen erschwert. Dies wiederum hat teuer bezahlte Lobbyisten auf den Plan gerufen.

Um eventuelle Diskussionen zu umgehen und das mögliche Scheitern eines Investitionsvorhaben zu verhindern, haben Investoren eine Anlagestrategie entwickelt, die schon weit im Vorfeld der eigentlichen Investition die Kommunikation mit Lobbyisten oder amerikanischen Partnerunternehmen beinhaltet, die dann ihrerseits durch Kontakte zu Kongressmitgliedern ein einvernehmliches Vorgehen zu erzielen versuchen.

Mehr Geldanlagen, Investments, Rendite und Ratgeber:

Teilen:

Kommentar verfassen