Soziales Engagement von Unternehmen

Die wichtigsten Tipps für erfolgreiches soziales Engagement von Unternehmen 

In vielen Unternehmen ist soziales Engagement fester Bestandteil der Unternehmensstrategie und insofern auch sinnvoll, als dass beide Seite hiervon profitieren.

Bevor erfolgreiches soziales Engagement jedoch möglich wird, muss zunächst ein geeignetes Projekt, eine Aktion oder ein Betätigungsfeld gefunden werden.

Nun könnte ein Unternehmen natürlich abwarten bis es selbst angesprochen wird, sinnvoller ist aber, aktiv zu suchen. 

Hierzu kann sich das Unternehmen an die großen Wohlfahrtsverbände in Deutschland wenden oder sich mit kommunalen Ämtern, gemeinnützigen Organisationen und Bürgerstiftungen in der Region oder den örtlichen Freiwilligenagenturen in Verbindung setzen.

Damit das soziale Engagement dann auch tatsächlich erfolgreich verläuft, hier die wichtigsten Tipps:

1.      

Langfristig wird das Engagement nur dann Sinn machen, wenn Projekt und Unternehmen zueinander passen.

Das bedeutet, dass die Wahl eines Projektes nicht in erster Linie davon bestimmt sein sollte, wie dringend dort finanzielle Mittel und anderweitige Unterstützung benötigt werden, wie gut die Idee ist oder wie interessant und innovativ das Projekt klingt.

Wesentlich wichtiger ist, dass die Grundwerte übereinstimmen und die Ziele und Ideen zu der Unternehmensphilosophie und -kultur passen.

2.      

Insgesamt ist es sinnvoll, solche Betätigungsfelder auszuwählen, die mit den Kernkompetenzen des Unternehmens verbunden sind.

Auf diese Weise kann das Unternehmen dann nämlich nicht nur finanzielle Mittel zur Verfügung stellen, sondern auch mit Fachwissen unterstützen.

3.      

Häufig ist es sinnvoller, nur ein oder wenige ausgewählte Projekte zu unterstützen. Auf diese Weise ist nämlich eine kooperative und produktive Zusammenarbeit gewährleistet, in deren Rahmen Ideen ausgetauscht und gemeinsam realisiert werden können.

Erfolgreich wird ein soziales Engagement letztlich vor allem nur dann sein, wenn es einen festen Platz in der Unternehmensstrategie findet und professionell betrieben wird. 

4.      

Selbstverständlich darf auch nach außen hin über das Engagement gesprochen werden, etwa im Rahmen der Pressearbeit oder des Geschäftsberichtes. Dabei sollte das Engagement auch detailliert beschrieben werden, damit der Nutzen deutlich wird und andere das Engagement einordnen und auch honorieren können.

Allerdings sollten die guten Taten im Vordergrund stehen und das soziale Engagement nicht rein zu einer Maßnahme für positive Werbung degradiert werden.

Insofern sollten Berichte grundsätzlich erst erfolgen, wenn die ersten Schritte bereits gemacht sind.

5.      

Für soziales Engagement stehen grundsätzlich zwei Varianten zur Verfügung, nämlich zum einen kurzfristige Aktionen etwa im Rahmen eines einmaligen Sponsorings und zum anderen langfristige Projekte. Letztere sind zwar arbeitsintensiver, jedoch im Gegenzug auch deutlich effektiver.

Mehr Geldanlagen, Investments, Rendite und Ratgeber:

Thema: Die wichtigsten Tipps für erfolgreiches soziales Engagement von Unternehmen 

Teilen:

Kommentar verfassen