Investoren für Werkzeugbau und Formenbau gesucht

Investoren für Werkzeugbau und Formenbau gesucht

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die Wirtschaftskrise zieht große Kreise und kaum jemand bleibt davor verschont. Mein Mann betreibt nun im vierten Jahr einen 2 Mann Werkzeugbau und Formenbau in Essen. Er bekam eine Starthilfe in Form eines Förderprogramms um die Firma zum laufen zu bringen.

Das hat auch soweit sehr gut funktioniert, doch nun steht alles kurz vor dem aus, wenn nicht noch ein Wunder geschieht. Die Arbeiten die er leistet, werden kaum bezahlt, so dass er seine eigenen Außenstände nicht begleichen kann und sich selber nicht bezahlen.

Der Teufelskreis, der dadurch entstanden ist, können Sie sich bestimmt vorstellen. Doch es gäbe eine Möglichkeit diesen zu beenden, indem die Firma einen Kredit erhält, damit sie die Außenstände begleichen und wieder produzieren kann. Doch die Bank lehnt es ab ihnen zu helfen.

Im letzten Jahr betrug die Jahresrechnung +-0, was nicht gerade berauschend, aber vertretbar ist, so wie das letzte Jahr im Allgemeinen lief. Nun setzt die Bank aber den Kredit als Verlust ab und somit sind die Zahlen natürlich mehr als schlecht und unzureichend für die Bank.

Die Bank bezieht alleine an Zinsen Jährlich ca. 8000 EUR und ist nicht in der Lage, bzw. willig zu helfen, wenn es wirklich nötig ist. Selbst andere Bankunternehmen, die Hilfe anbieten, wie z.B. die Bürgschaftsbank beruhen auf Basis der Hausbank. Was macht das für einen Sinn, wenn die Hausbank einen Kredit gäbe, müsste man nicht eine andere Bank um Hilfe bitten. Das ist wirklich sinnlos und verwirrend und absolut nicht helfend.

Fakt ist, dass es so momentan in 80% der Kleinbetriebe hier in der Umgebung aussieht. So wird die Wirtschaft sich nicht erholen, wenn alle produzierenden Betriebe schließen müssen, weil sie nicht liquide sind.

Der Markt an sich ist da, doch niemand traut sich Aufträge zu vergeben, weil niemand flüssig ist. Der Staat hat ein hiesiges Rettungspaket beschlossen, welches doch auch dafür gelten sollte, Kleinbetriebe zu unterstützen. Doch es macht dein Eindruck, dass die Banken auf diesem Geld sitzen und es nicht weiterleiten, so wie es geplant war.

Ich bin kein Politiker und habe nicht den Einfluss irgendetwas zu ändern, doch es ist zum Haareraufen, wie die Lage momentan aussieht. Als Bürger ist man Machtlos den Banken gegenüber.

Wir wünschen uns sehr, dass sich die harte Arbeit mit dem Firmenaufbau gelohnt hat und wir nicht in einer Insolvenz enden. Doch wenn nicht ein Wunder geschieht, wird genau dieses in 2-3 Wochen eintreten.

Wir bitten Sie um Hilfe, welche Möglichkeiten uns zustehen würden, die uns helfen könnten, den Betrieb aufrecht zu erhalten. So gerne würde mein Mann auch Arbeitsplätze vergeben, wenn die wirtschaftliche Lage, dies endlich zulassen würde, doch wenn nichts geschieht endet er als Hartz4 Empfänger, da ihm im Fall der Insolvenz nicht mal Arbeitslosengeld zustände.

Und wenn die Banken nicht endlich ihre Stricke lockern und Kredite an die Unternehmer vergeben, kann bald niemand mehr produzieren. Vielleicht schauen Sie sich den Betrieb unter einfach mal an und verstehen dann, wie viel Liebe und Arbeit dort drin steckt und wie deprimierend es ist zu sehen, wie schnell alles den Bach runtergeht, weil die Banken NEIN sagen.

Alleine die Außenstände, könnten uns schon etwas helfen, doch auch die Kunden können nicht bezahlen, weil alle in derselben Lage sind.

Vom Finanzamt mal ganz zu schweigen. Leider ist es in unserem Bereich so, dass selbst Rechnungen geschrieben und versteuert werden müssen, die noch nicht bezahlt wurden, weil die Rechnungen i.d.R. erst beim 3/3 beglichen werden. Das ist zu dem Druck den die Banken auslösen tödlich für Kleinunternehmen.

In unserem Falle war es so, dass die letzen 2 Monate nur für die Bank und das Finanzamt gearbeitet wurde und der eigene Lohn entfallen ist, was uns den Alltag sehr schwierig gestaltet und es manch Hartz 4 Empfänger wohl finanziell besser geht als uns. So grausam das auch klingen mag, aber es stimmt. Wir wissen diesen Monat nicht, wie wir unsere Miete bezahlen sollen. Da ich selber nun auch Arbeitslos geworden bin ist die Lage noch schwieriger. Auch wenn meine Ambitionen schnell wieder unterzukommen sehr hoch sind, so ist der Markt mit Arbeitslosen überfüllt und es ist nicht einfach schnell eine neue Stelle zu finden, wobei ich alles daran setze.

Aber am meisten hoffe ich, dass es eine Möglichkeit gibt unser und die anderen Unternehmen zu retten und vor der Insolvenz zu schützen. Vielleicht wäre es sinnvoll, die Banken zur Kreditabgabe an Kleinbetriebe zu verpflichten und die Abrechnung des Bankkredites in der Jahresbilanz nicht von der Bank als Verlust anrechnen zu lassen, wenn es um einen Kreditvergabe geht.

Wenn die Unternehmen erst wieder Liquide sind, kann die Produktion auch wieder steigen, doch da stehen nun die Banken Quer.

Wir würden uns über eine Kontaktaufnahme von Investoren oder Kapitalgebern sehr freuen:

Kontakt

F&K-Formentechnik
Sven Oliver Fuchs und Niels Kossmann GbR

Aronweg 19
45276 Essen

Tel.: +49 (0)2 01 / 8 39 83 83
Fax: +49 (0)2 01 / 8 39 83 84

Zentrale
info(at)fk-formentechnik.de Vertrieb
niels.kossmann(at)
fk-formentechnik.de

Konstruktion / Einkauf
sven.fuchs(at)
fk-formentechnik.de Sie erreichen uns von
Mo-Do: 8°° – 16°° Uhr
Fr: von 8°° – 14°° Uhr

Kommentar verfassen