Investoren – Herstellung von Pellets in Rumänien

Investoren zur Herstellung von Pellets in Rumänien gesucht 

Sehr geehrter Damen und Herren,

Unsere Firma wurde im Jahre 2007 gegründet und hat ihren Sitz in Suceava/ Rumänien.Bis jetzt wurden nur Handelstätigkeiten durchgeführt aber sie hat als Tätigkeitsbereich auch die Produktion, und so war die Firma immer zu einer Produktionstätigkeit orientiert.

Wenn man den rumänischen und europäischen Markt analysiert und die europäischen Normen, sowie die niedrigsten Co2 Emissionen berücksichtigt, sind wir zur Schlussfolgerung gereicht, daß die Gegend in der wir uns befinden sehr günstig ist für die Herstellung von Pelletts.

Der Standort wo sich die Arbeitsfläche befindet ist von Wald umgeben, und das bedeutet 50% aus der Fläche der ganzen Gegend.

Die Reliefformen unseres Kreisses sind sehr verschieden:

Gebirge, Senkungen, Berge, Hügel, Hochebenen, Ebene, Täler, Wiesen. Das Relief besteht hauptsächlich aus der Gebirgsgegend der Bucovina Obcine aus den Ostkarpaten (ungefähr 60% der Fläche) und das Moldawische Plateau, mit einem Höhenunterschide von 1922 m ( von 280m üM im Flussbett des Flusses Siret im südlichen Teil, bis zu 2102 m üM am Calimani Gipfel). Der Waldbestand beträgt 49,4 % aus der Fläche des Kreises Suceava (422.455 Ha).

Dies bedeutet ungefähr 7% aus dem gesamten Forstbestand Rumäniens. Aus dieser Sicht belegt Suceava, den ersten Platz im Land. Die Vegetaion besteht hauptsächlich aus Wald, der eine wichtige natürliche Ressource des Landkreises ist. Die gesamte Waldfläche des Kreises beträgt 411.115 Ha (ungefähr 48,1 % aus der Gesamtfläche des Kreises).

Als Folge dieser Analyse haben wir die Formalitäten zur Umsetzung dieses Projektes begonnen, und zwar wie folgt :

– wir haben den Erwerb eines Grundstückes mit einer Fläche von 130.000 qm verhandelt und haben einen Vorkaufvertrag abgeschlossen. Das Grundstück befindet sich im Industriegebiet einer Ortschaft die an die Kreisshauptstadt Suceava angrenzt, die von Wald umgeben ist und in der sich mehrere Sägewerke befinden.Auf dieser Grundfläche befindet sich eine eigene Bahnlinie, die Lokomotive die den Eisenbahn- transport sichern wird, ist mit dem rumänischen Eisenbahnnetzwerk verbunden, hat ausserdem auch eine Lagerhalle, Strom-, und Gasanschluss und Wasserkanalisation.

Diese Fläche kann in mehrere Flurstücke unterteilt werden, je nach Notwendigkeit. Auf einem Teil dieser Grundfläche möchten wir eine Pelletsfabrik zusammen mit einem Partner der Erfahrung auf diesem Gebiet hat, bauen.Dafür richten wir dieses Absichtsschreiben an Sie.

Für eine eventuelle Partnerschaft haben wir auch andere Projekte zur Verfügung, Projekte die an diesem Standort durchgeführt werden können,und zwar: der Bau einer Biogasfabrik die mit Zugriff auf europäische Fonds- ohne Rückerstattung der Gelder- durchgeführt werden kann. Zur Zeit sind in Rumänien nicht viele Pellets Verbraucher, aber der rumänische Staat hat eine Förderungskampagne für Zentralen die als Brennstoff die Pellets haben, gestartet- sowohl für den häuslichen Verbrauch als auch für die staatlichen Behörden.

Diese Zentralen werden in einem Prozentsatz von 50% aus europäischen Geldern finanziert, und deshalb orientieren sich viele Verbraucher in diese Richtung. Wir sind deshalb überzeugt daß auch in Rumänien in den nächsten Jahren diese Art Brennstoff am meisten verbraucht wird. Die wirtschaftlichen Studien ergeben, daß um eine Pelletsproduktion von 5 Tonen/ Stunde zu erreichen, eine Gesamtinvestition von 4 Milionen Euro notwendig ist.

Dieser Betrag enthält:

den Erwerb des Grundstückes, die Produktionshalle, die technologische Linie, die Büros und die notwendigen Ausrüstungen für den Erwerb der Rohstoffe. Da dies auf einer Fläche von maximal 30.000 qm durchgeführt werden kann, kann auf der Restfläche auch die Biogasfabrik oder andere Investitionen gebaut werden, ggf. kann die Restfläche auch an andere Wirtschaftsträger vermietet werden. Wir haben diese Baumöglichkeiten auf dieser Grundfläche berücksichtigt, da wir die finanzielle Kraft oder den Wunsch hier zu investieren unseres zukünftigen Partner nicht kennen.

 

 

Unsere Firma hat folgende Möglichkeiten für die Durchführung dieses Projektes:

  1. Partnerschaft mit einer Firma welche viel Erfahrung in der Pelletsherstellung hat
  2. Erwerb von europäischen Geldern in einem Anteil von 50%, die nicht rückerstattbar sind,
  3. Finanzierung durch einer Bank und Endfemdung (Verkauf) einer Fläche von 100.000qm.

Ich denke daß die Endfremdung einer Fläche von 100.000 qm ein bedeutenden Gewinn einbringen könnte, da das Grundstück viel unter dem Marktpreis erworben wurde.

Die Vorteile des rumänischen Marktes sind :

  1. Billige Rohstoffe, leicht zu verschaffen die in großen Mengen vorhanden sind.
  2. Billige Arbeitskraft. Zum Beispiel ist hier der Mindestlohn in der Volkswirtschaft 150 Euro und der mittlere Bruttolohn 500 Euro.
  3. Das Interesse der lokalen Behörden Arbeitsplätze zu schaffen. Die Behörden kommen uns mit voller Kraft entgegen.

Für diese Vorteile investieren und produzieren in Rumänien viele große ausländische Firmen.

Und nun einige Worte über die Geschäftsführer der Gesellschaft SC „KRIONE COMPANY“ SRL :

  1. Craciunescu Ion, 42 Jahre, Bauingenieur, Vater von 3 Kinder, viel Erfahrung im Bauwesen sowohl in Deutschland als auch in Rumänien. Gute Deutschkenntnisse.
  2. Craciunescu Cristina, 38 Jahre, Wirtschafts-, und Rechtsstudien, die höchste berufliche Stellung: Bankdirektorin bei Raiffeisenbank Suceava, Mutter von 3 Kinder. Gute Englischkenntnisse.

Sollte Sie dieses Projekt interessieren, bitten wir Sie sich bei der Telefonnummer:

0040 741 032771 oder per Email: krionecompany@gmail.com zu melden.

Wir möchten mit Ihnen sogar ein Besuch in Rumänien festlegen. Die Reise nach Rumänien kann mit dem Flugzeug, sehr leicht stattfinden, da in Suceava ein Internationaler Flughafen ist, der sich in einer Entfernung von 20 Minuten Fahrt bis zu unserer Firma, befindet.

Kommentar verfassen