Shareholder Value Beteiligungen

Shareholder Value Beteiligungen

Der Begriff Shareholder Value ist die englische Bezeichnung für das Aktionärsvermögen und setzt sich aus dem Anteilseigner, dem Shareholder, sowie dem Vermögenswert, dem Value, zusammen. Das bedeutet, dass der Kurswert einer Aktie, der sich mit der Formel Cash-Flow minus dem Marktwert von Fremdkapital in Form von beispielsweise Krediten errechnet, multipliziert mit der Anzahl der Anteile das Vermögen darstellt, über das der Aktionär verfügt.

Eine Shareholder Value Beteiligung verfolgt eine Unternehmensphilosophie, die darauf ausgerichtet ist, den Wert der Aktien und die den damit verbundenen Unternehmenswert so weit wie möglich zu erhöhen.

Dabei spielt jedoch nicht nur eine kurzfristige Kurserhöhung eine Rolle, sondern es wird vielmehr eine langfristige Wertsteigerung durch Maximierung des Gewinnes und des Eigenkapitals angestrebt. Für den Aktionär ist ein Investment an einer Shareholder Value Beteiligung daher mit dem Konzept von Alfred Rappaport verbunden, das besagt, das ein Unternehmen im Sinne der Aktionäre geleitet werden soll.

Demnach soll das Ziel des Unternehmens darin liegen, die Ziele der Aktionäre, also steigende Aktienkurse, Dividenden und Gewinne zu erreichen und bei Investitionen ausschließlich den Ertrag und den Erfolg der Aktionäre in den Vordergrund zu stellen.

Bei einer Beteiligung, die dem Shareholder-Value-Konzept folgt, wird durch das Unternehmen oder den Fonds nur in Unternehmen mit aussichtsreichen Aktien investiert, die hohe Eigenkapitalrenditen versprechen und über eine eindeutige Strategie sowie eine offene Informationspolitik verfügen. Dem Shareholder-Value-Konzept steht das sog. Stakeholder-Value-Konzept gegenüber.

Dieses Konzept geht davon aus, dass ein Unternehmen sowie die gesamte Wirtschaft in ihrer Gesamtheit erfasst werden soll und nur dann erfolgreich sein und auf Dauer bestehen kann, wenn alle daran beteiligten Gruppen, also die Unternehmen selbst, Kapitalgeber und Anteilseigner, aber auch Mitarbeiter, Kunden oder Lieferanten zusammenarbeiten und die Bedürfnisse jeder dieser Gruppe bei der Unternehmensplanung oder Investitionen in gleichem Maße berücksichtigt werden.

Mehr Geldanlagen, Investments, Rendite und Ratgeber:

 

 

Kommentar verfassen